Wildbienenschutz im Bienennetzwerk

Das große Insektenhotel entstand 2014 in Kooperation mit TOR23 – Tagesstätte für Menschen mit psychischen Erkrankungen und bietet vielen Wildbienenarten Schutz.
Das große Insektenhotel entstand 2014 in Kooperation mit TOR23 – Tagesstätte für Menschen mit psychischen Erkrankungen und bietet vielen Wildbienenarten Schutz.

Etwa 500 Wildbienenarten leben in Deutschland, von denen die Hälfte gefährdet ist. Das Bienennetzwerk Ruhrgebiet ergreift Maßnahmen zu Ihrem Schutz.


Im Gegensatz zu den Honigbienen leben die Wildbienen solitär, d.h. einzeln. Jede Wildbiene legt eine Bruthöhle an, in der sie ihren Nachwuchs großzieht. Alte Backsteinmauern und feine, sandige Böden bieten Ihnen die notwendigen Baumaterialien. Gerne nehmen Sie auch künstlich angelegte Nisthilfen wie das große Wildbienenhotel vor der NABU Regionalstelle Ruhrgebiet oder in Dinslaken auf Lohberg an.

Nisthilfen aus Konservendosen und Bambus sind einfach herzustellen.
Nisthilfen aus Konservendosen und Bambus sind einfach herzustellen.

Wildbienen eignen sich hervorragend für die Umweltbildung. Mit einfachen Mitteln können effektive Schutzmaßnahmen umgesetzt werden. Gemeinsam mit der NAJU NRW und mit fachkundiger Leitung von Volker Fockenberg veranstalteten wir im Rahmen des Projektes ein Wild- und Honigbienenseminar für angehende Jugendgruppenleiter. Dabei entstand eine Bienenwand aus schluffigem Material sowie mehrere Nisthilfen aus Konservendosen und Bambus.

Pelz- und Sandbienen benötigen schluffiges Basismaterial, welches zu fertigen Nisthilfen verarbeitet wird. Hier entsteht eine Bienenwand als Modul für das große Wildbienenhotel.
Pelz- und Sandbienen benötigen schluffiges Basismaterial, welches zu fertigen Nisthilfen verarbeitet wird. Hier entsteht eine Bienenwand als Modul für das große Wildbienenhotel.
Blühwiesen unterstützen die Wildbienen.
Blühwiesen unterstützen die Wildbienen.

Bienenweiden mit einem vielfältigen Blühaspekt unterstützen die nektarsammelnden Insekten. Viele Arten benötigen ein spezifisches Blühangebot. Der gemeine Natternkopf, die Glockenblumen und viele weitere Arten dienen den Wildbienen als Nahrungspflanzen, Schlaf- und Paarungsplätze.

NABU im Ruhrgebiet

Initiator und Berater

RAG Montan Immobilien

Initiator und Flächenmanager

Video