Prosper II in Bottrop

Bienen im Grüngürtel der ehemaligen Kokerei

Foto: Jürgen Sennenkamp
Foto: Jürgen Sennenkamp

Bereits vor der Gründung des Bienennetzwerkes wurden auf dem 44,1 ha großen Standort Prosper II Bienen gehalten. Der Hobbyimker Georg Liesert hatte dafür vom Eigentümer ArcelorMittal die Erlaubnis bekommen. Als im März 2013 mit der Aufstellung der Bienen auf Zollverein das Bienennetzwerk gegründet wurde, erfuhr der Imker davon und schloss sich dem Projekt an.


Aktuell stehen 6 Bienenvölker auf der Fläche (Stand Jan. '15), die im Sommer 90kg Honig produzierten. Der Imker selbst formuliert das so: "

Zuhause, in Dülmen, steht ein Bienenhaus in dem ich die Gerätschaften und die Einzelteile der Beuten lagern kann. Darüber hinaus habe ich zwei weitere Standorte, von denen die Kokerei mit weitem Abstand der beste ist. Hier liegt der Honigertrag etwa dreimal höher als in der ländlichen Gegend im Münsterland. Für den Honig mussten die Bienen ca. 25 Millionen km fliegen. Eine Leistung, vor der ich Hochachtung habe."


Im Umfeld der Kokerei befinden sich naturbelassene Gebiete, Gartenanlagen und viele Lindenalleen. Dort wachsen Brombeeren, Heckenrosen und Hundsrosen. Um den genauen Anteil der Pflanzentrachten im Honigprodukt zu bestimmen lässt Herr Liesert die Zusammensetzung der Pollenkörner im Honig analysieren. Seit er imkert, so Liesert, sieht er die Natur mit anderen Augen: "Ständig wird beobachtet, welche Pflanzen gerade blühen und ob richtiges Flugwetter mit Temperaturen über 20 °C herrscht."


Mit dem Ergebnis ist er sehr zufrieden und, dem wohl entwickelten Zustand seiner Bienen nach zu urteilen, diese auch.

NABU im Ruhrgebiet

Initiator und Berater

RAG Montan Immobilien

Initiator und Flächenmanager

Video