Willkommen beim Bienennetzwerk Ruhrgebiet

Für Honigbiene, Wildbiene und Co.

Das Bienennetzwerk Ruhrgebiet bringt Eigentümer von Flächen und Bienenhalter zusammen. Wer sich den Leitlinien verpflichtet, kann seine Bienen kostenlos auf Flächen von RAG Montan Immobilien oder RAG stellen. Mit weiteren großen Partnern, wie etwa dem RVR und VivaWest hat es Gespräche gegeben. 

 

Außerdem kümmert sich das Netzwerk darum, dass Bienenwieden angelegt und gepflegt werden, welche den nektar- und pollensammlenden Insekten Nahrung bieten. Hier stehen NABU, das Netzwerk Blühende Landschaften und weitere Berater zur Verfügung.

Essen/ Zollverein: Wie hier auf dem Dach der Unternehmenszentrale der RAG Montan Immobilien GmbH können an vielen Stellen im Ruhrgebiet neue Standorte für Bienen entstehen.








Das Bienenseminar bringt neue Einblicke in die Welt der Wild- und Honigbienen

Essen - Die Ausbildung zum NAJU-Teamleiter erfordert einiges an Wissen und Können. Die Anwärterinnen und Anwärter müssen, neben rechtlichen und organisatorischen Fähigkeiten auch Kenntnisse über den Schutz und die Vielfalt der Arten erlangen.

 

Dies geschah am 21.05.2016 auf Zeche Zollverein an der NABU Regionalstelle im Ruhrgebiet. Sechs angehende Jugendleiter infomierten sich über die Lebensweise der Wild- und Honigbienen und lernten an prakitschen Beispielen, wie man die Tiere unterstützen kann.

Als erstes besuchten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Bienenstöcke auf dem Dach der RAG Montan Immobilien. Dort erfuhren sie wie ein Bienenvolk lebt, Honig sammelt und für Nachwuchs sorgt. Auch die Imkerei war Thema der Veranstaltung. Der Imker, der für das wohlergehen seiner Völker verantwortlich ist und wie er die Natur betrachtet, die die Basis für sein Handwerk ist, war ein interessanter Aspekt für die Teilnehmer.

Einen Einblick in die Artenvielfalt der 560 heimischen Wildbienenarten gewährte der Experte Volker Fockenberg von wildbiene.com. Nach einer Theoretischen Einführung wurde eine Steilwand aus schluffigem Lehm angefertigt, welche in Zukunft das Wildbienenhotel an der Regionalstelle zieren und seltenen Pelzbienenarten einen Unterschupf bieten soll.

Für die Arbeit mit Kinder- und Jugendgruppen eignen sich inbesondere, mit Bambus gefüllte, Konservendosen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernten diese preiswerten Nisthilfen herzustellen und konnten sogar das Produkt mit nach Hause nehmen. An einer Mauer angebracht sehen sie nicht nur toll aus, sondern bieten auch Schutz für die pelzigen Freunde.

JuLeiKa-Seminar: Bienen in der Stadt

Kooperation bietet Seminar für die NAJU Jugendleiterkarte an

Essen - Bienenhaltung liegt im Trend. Immer mehr junge Menschen interessieren sich für die Imkerei. Die spannende Lebensweise der Honigbiene und ihrer nahen Verwandten, der Wildbienen, bietet einen Einblick über die komplexen Vorgänge in der Natur. Beide Themen werden theoretisch behandelt und in einem praktischen Teil vertieft.

 

Wir beoachten die solitär lebenden Wildbienen und lernen wie man durch den Bau von Nisthilfen und die Ansaat von nektar- und pollenreichen Pflanzen ihre Lebensweise unterstützen kann. Außerdem gehen wir zu den Bienenstöcken auf dem Dach der Unternehmenszentrale der RAG Montan Immobilien und lernen wie Honigbienen im Volk leben und kommunizieren, den wertvollen Honig einlagen und sich aufopferungsvoll um den Nachwuchs kümmern.

 

Durch Ihre Bestäubungsleistung sind die nektarsammelnden Honig- und Wildbienen von zentraler Bedeutung für unsere Ökosysteme. Sie kennen zu lernen bedeutet, die Natur zu verstehen.

 

Detailinformationen:

Kontaktdaten: Naturschutzjugend NRW
Straße: Völklinger Straße 7-9
PLZ Ort: 40219 Düsseldorf
Telefon: 0211/ 15925130
E-Mail: mail@naju-nrw.de

  Datum

Samstag,
21.05.2016

10:00 Uhr

  Thema Bienen in der Stadt (NAJU)   PLZ, Ort
  Bundesland
45141 Essen
Nordrhein-Westfalen
 

 

Alter: ab 15

Zechengold "kommt an"

Auch nach der Weihnachtszeit ist Zechengold - Honig vom Welterbe - ein beliebtes Produkt für den Frühstückstisch oder als Geschenk für Freunde und Verwandte 

Essen ― Unter dem Namen Zechengold und im neuen Glasdesign möchten RAG Montan Immobilien und NABU-Regionalstelle Ruhrgebiet den Besuchern des UNESCO-Welterbes Zollverein nicht nur ein schmackhaftes und attraktives Andenken anbieten, sondern vor allem auf das Projekt „Bienen in der Stadt“, das dem Schutz der Honig- und Wildbiene dient, aufmerksam machen.

Solange der Vorrat reicht kann der Blütenhonig im 250g-Glas für 5,- € erworben werden. Der Erlös des Verkaufs fließt vollständig in einen speziell für das Projekt eingerichteten Bienenfonds. Mit dem Geld werden neue Bienenweiden angelegt, heimische Wildbienenarten geschützt oder ehemalige Bergbauflächen als Bienenstandorte an Imker vermittelt. Honigliebhaber, Welterbe-Besucher und Naturfreunde unterstützen somit durch den Kauf des Honigs auch die Stadtnatur im Ruhrgebiet.

 

Weitere Infos finden Sie hier


Verkaufsstellen:

NABU NRW – Regionalstelle Ruhrgebiet
Im Welterbe 1
45141 Essen
Öffnungszeiten: Mo. und Do., 9:00 – 16:00 Uhr

3. Treffen des Bienenentzwerkes Ruhrgebiet

12. März ab 18 Uhr

Schon im vergangenen Jahr hatten die Kooperationspartner RAG Montan Immobilien und NABU NRW zu zwei Treffen eingeladen, um das „Bienennetzwerk Ruhrgebiet“ weiter auszubauen und mit Leben zu füllen.

 

In 2015 sollen diese Treffen mit interessanten Vorträgen, lebhaften Diskussionen und dem persönlichen Erfahrungsaustausch fortgesetzt werden.

 

3. Treffen des Bienennetzwerkes Ruhr
am 12. März 2015 ab 18:00 Uhr
im Bistro der RAG Montan Immobilien GmbH auf dem Welterbe Zollverein,

Im Welterbe 8, 45141 Essen

 

Zur Anmeldung

Großes Wildbienen-Hotel auf Zollverein eröffnet

Nach den Honigbienen folgen die Wildbienen

Offizielle Eröffnung des Wildbienen-Hotels v.l.n.r. Prof. Dr. Hans-Peter Noll, Vorsitzender der Geschäftsführung RAG Montan Immobilien; Ulrike Geffert, Geschäftsführerin Tor 23; Josef Tumbrinck, Landesvorsitzender NABU NRW)
Offizielle Eröffnung des Wildbienen-Hotels v.l.n.r. Prof. Dr. Hans-Peter Noll, Vorsitzender der Geschäftsführung RAG Montan Immobilien; Ulrike Geffert, Geschäftsführerin Tor 23; Josef Tumbrinck, Landesvorsitzender NABU NRW)

Im Rahmen des gemeinsamen Projektes „Bienen in der Stadt“ siedelten die RAG Montan Immobilien und der NABU im Ruhrgebiet vier Honigbienenvölker auf dem Dach der RAG Montan Immobilien Unternehmenszentrale an. Seit dem vergangenen Jahr liefern sie fleißig den in 2013 auch prämierten „echten Welterbe-Honig“.

 

Um ebenfalls einen Beitrag zum Schutz der solitär lebenden Wildbienen zu leisten, präsentierten die Beteiligten am 22. September das bei der NABU-Regionalstelle Ruhrgebiet neu installierte Wildbienen-Hotel. Erste "Untermieter" wollten allerdings nicht diesen Termin abwarten und waren zur Freude der "Bauherren" zwischenzeitlich schon in die attraktive Bleibe eingezogen... Mehr

NABU im Ruhrgebiet

Initiator und Berater

RAG Montan Immobilien

Initiator und Flächenmanager